wipress

Duftende Frühlingsboten

Sie sind tiefblau, verströmen einen intensiven Duft und kündigen den Frühling an: die Viola odorata, die Märzveilchen. Jetzt sind sie wieder in lichten Wäldern , in Gebüschen und am Wegesrand zu finden. Oft versteckt sich die unscheinbare Pflanze, die von März bis April gerne in Gesellschaft ihrer Artgenossen wächst, im Gebüsch oder hinter Hecken. Seit jeher gilt das Veilchen, von vielen Dichtern besungen, als Symbol für Bescheidenheit und Demut. Sein charakteristische Duft kennzeichnet das Veilchenparfum, das die Parfümerie-Industrie als sogenannten „grünen Duft“ aus den Blätter des Veilchens extrahiert. Veilchen gelten als Heilpflanzen, die Blüten finden vielfache Verwendung in der Küche, etwa zum Aromatisieren von Sirup oder Essig oder zum Dekorieren von Salaten, Desserts und Torten.

Er ist’s doch nicht

Haben Sie auch schon davon gehört?: Angeblich soll der Frühling beginnen. So steht es jedenfalls im Kalender. Aber von wegen „lässt sein blaues Band“ – hier irrt der liebe Eduard Mörike. Durch die Lüfte flattern höchstens alte Blätter und Paperfetzen, aufgepeitscht von den umfangreichen Sturmtiefs über dem Nordmeer, die uns derzeit ständig unbeständiges Wetter bescheren. Und die wohlbekannten Düfte, die das Land streifen, entstammen vornehmlich den Produktionsstätten und Dieselabgasanlagen und lassen allenfalls kommende Erkrankungen der Atemwege erahnen.

Vergeblich mühen sich einstweilen Krokusse, Märzveilchen und Forsythien um etwas Farbe. Dauergüsse, ab und zu vermischt mit etwas Schnee oder Hagel, und dunkle Wolken legen unbarmherzig einen grauen Schleier über Stadt und Land – und schließlich auch aufs Gemüt.

Während die Seele nach der Sonne lechzt, muss sich der Leib noch immer in unförmige Rollkragenpullis, Vliesjacken und dicke Socken hüllen. Die Sehnsucht, sich jetzt endlich in ein luftigleichtes Frühlinsgewand zu hüllen, verwandelt ein Blick aufs Thermometer auf der Stelle in lautes Zähneklappern.

Doch noch ist nicht aller Frühlingstage Abend. Vielleicht irren sich die Damen und Herren Meteorologen ja, die auch für nächsten Tage keine Wetterbesserung vorhersagen wollen. Und schließlich bleibt ein letzter Trost: In drei Monaten ist Sommeranfang.

Pandemie: Polizei-Prävention digital

Während der Corona-Pandemie hat die Polizeiliche Kriminalprävention der Länder und des Bundes ihre Vorsorgearbeit in der digitalen Welt verstärkt. Dazu wurden die Angebote auf den Online-Portalen ausgeweitet. Vorsorge- und Verhaltenstipps gibt es in den Social-Media-Kanälen „Zivile Helden”. Außderdem wurden über 3,1 Millionen gedruckte Broschüren, Faltblätter, Plakate und andere Medien verteilt. In der neuen Rubrik „Corona-Straftaten“ sind Betrugsfälle und Straftaten mit Corona-Bezug auf https://www.polizei-beratung.de/startseite-und-aktionen/corona-straftaten/ aufgelistet. Dazu gibt es stets aktuelle Handlungsempfehlungen. Wichtige Nachrichten vermittelt auch die kostenlosen Warn-App NINA. Sie informiert über dringende Meldungen des Bundesamts für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe. Diese Pressemitteilung und viele Informationen gibt es im Internet unter www.polizei-beratung.de/presse bzw. www.polizei-beratung.de/medienangebot bzw. auf den Social Media-Kanälen der Polizeilichen Kriminalprävention.

https://www.facebook.com/ZiviHelden

https://www.instagram.com/zivilehelden/

Trotz Corona online lernen

Wie die  Mannheimer Abendakademie informiert, können in ihrem Haus in U 1 noch bis mindestens 28. März weder Publikumsverkehr zugelassen noch Präsenzkurse und -veranstaltungen angeboten werden. Jedoch finden die Online-Veranstaltungen und Online-Kurse wie angekündigt statt. Eine kompakte Übersicht aller Online-Angebote gibt es auf der Startseite der Homepage unter #vhszuhause. Besucher können die virtuellen Räume nutzen und aus dem stets wachsendem Angebot aus Online-Kursen und Veranstaltungen auswählen.